Download Handworterbuch Philosophie by Wulff D Rehfus PDF

By Wulff D Rehfus

Show description

Read Online or Download Handworterbuch Philosophie PDF

Similar other social sciences books

Societies: Evolutionary and Comparative Perspectives

This is often the 1st of a two-volume learn of
societies that pursues and expands upon
comparative difficulties and techniques pioneered
by Max Weber in an effort to observe and
further enhance the final idea of action.
This thought is explicitly formulated in
congruence with the most important tenets of modern
evolutionary biology, starting with the notion
that basic styles of tradition serve as
structural anchors of motion structures in the
same manner that genetic styles anchor species.
In Parsons' view, genetic structures and cultural
systems impose the foremost cybernetic
limits in which human organisms can
develop structurally self reliant personality
systems and social platforms. All of those analytically
independent platforms are obvious to interpenetrate
and articulate concurrently in
a hierarchy of regulate and a hierarchy of
conditioning components, in order that the relatively
"high info" platforms exert organizing
control over these decrease details "high
energy" structures that set priceless yet not
sufficient stipulations underlying motion.

Additional info for Handworterbuch Philosophie

Sample text

Antiphon (480–411): Griechischer Denker der jüngeren Sophistik. Arnold, Gottfried (1666–1714): Deutscher evangelischer Theologe, kritisierte den Abfall der Kirche vom Urchristentum. Antisthenes (um 444–368): Griechischer Philosoph und Gründer der Kyniker, einer sokratischen Philosophenschule im Hellenismus. Arouet, Franc¸ois Marie Apel, Karl Otto (*1922): Deutscher Philosoph einer transzendentalen Sprachpragmatik. %Voltaire Ast, Georg Anton Friedrich (1776–1841): Deutscher Philosoph und Philologe, beschäftigte sich mit Platon, ¾sthetik und Hermeneutik.

In der %Phänomenologie erfolgte der letzte groß angelegte Versuch einer Letztbegründung der Philosophie sowie eine Zurückweisung der naturalistischen Ansprüche des %Positivismus, der die Philosophie als ein durch Naturwissenschaft und Gesellschaftstheorie überwundenes Zwischenstadium abqualifizierte. Unterstützung fanden die Angriffe der Phänomenologie gegen den Positivismus durch die neue %Hermeneutik mit ihren lebensphilosophischen Antithesen und durch den %Neukantianismus, dessen Transzendentalismus nicht nur die Grundlagen und Grenzen der Wissenschaften problematisierte, sondern zugleich fast alle bedeutenden Philosophen der ersten Jahrhunderthälfte beeinflusste.

Habermas und Apel transformierten diese resignative %Dialektik in eine Theorie des kommunikativen Handelns und des vernünftigen Gesprächs. 40 Gegenwart Zwanzigstes Jahrhundert Eine besonders intensive Reaktion auf die geistigen Verwerfungen führte zur totalen Abwendung von der Vernunft durch die Verbreitung existenzphilosophischer Entwürfe. In der %Existenzphilosophie, die sich nach dem Ersten Weltkrieg in Deutschland und später vor allem in Frankreich ausbreitete, finden sich Analysen zur Grundstimmung des modernen Menschen.

Download PDF sample

Rated 4.66 of 5 – based on 10 votes